collage

collage

Montag, 23. Oktober 2017

Wir sind zu Fünft!

Die Geburt von unserem jüngsten Familienmitglied ist nun auch schon 4 Monate her. Das war meine erste Wannengeburt und ich muß sagen, es war für mich einfach toll! Zwar immer noch schmerzhaft ;) aber die Wärme des Wassers hat mir sehr geholfen. Wenn ich jemals nochmal ein Kind bekommen würde, dann würde ich mich immer wieder dafür entscheiden in die Gebärwanne zu hüpfen. Allerdings ist unsere Familienplanung nun abgeschlossen. Mein Mann wollte immer 3 Kinder und ich muß sagen, 3 Jungs sind toll, aber nunmal auch ziemlich lebendig, körperlich und laut :D

Das Leben mit 3 Kindern ist wirklich nochmal anstrengender als mit 2 Kindern. Ich kann gar nicht sagen, was das genau ausmacht. Natürlich ist einfach einer mehr, der die volle Aufmerksamkeit benötigt. Aber auch, dass allen etwas Zeit mit Mama oder Papa zusteht. Paarzeit muß sich mühevoll erarbeitet werden. Mal ganz davon abgesehen, dass das Wochenbett eine Illusion ist.
Das machte sich bei mir bemerkbar. Die Schwangerschaft war anstrengend und dann die ersten 3 Monate... die Akkus waren einfach leer. Fast schon kaputt würde ich sagen. Aber glücklicherweise gibt es immer wieder Sonnenschein :) So geht es nun bergauf.

Bei unserem Jüngsten wurde ein leichtes ZKS (Zentralekoordinationsstörung) diagnostiziert. Himmel hilf. Was bedeutet das? Erstmal Schock bei der Diagnose. Ich war sogar leicht sauer auf den Kinderarzt und dachte er hätte einen schlechten Tag gehabt. Mit meinem Kind ist alles ok - dachte ich! Er verschrieb ihm Krankengymnastik nach Bobart Und ja, leider ist es tatsächlich so. Er ist leicht Entwicklungsverzögert. Aber daran arbeiten wir jetzt mit der Krankengymnstin.

Eigentlich hatten wir unser Bauvorhaben ad acta gelegt. Doch momentan brodelts wieder ganz ernorm in unseren Köpfen und Herzen. Wir haben das Grundstück, und ich denke in den nächsten Monaten entscheidet sich, ob wir es durchziehen, oder nicht.

Sonntag, 16. April 2017

Unser Urlaub in Prag

Prag ist eine wirklich historische und wunderbare Stadt. Man kann in der Stadt viele Sehenswürdigkeiten zu Fuss erreichen (wenn man sich nicht verläuft, so wie wir 😁) In der Fussgängerzone reiht sich ein Starbucks an dem nächsten, das gleiche gilt für McDonalds und Co. Scheinbar ist der Bedarf groß. Aber das fühlte sich auf jeden Fall heimisch an, ein bisschen wie die Zeil in Frankfurt. Was sich ganz und gar nicht heimisch anfühlte, und womit wir gar nicht warm geworden sind, war die tschechische Sprache. Ich hatte vorher gegoogelt, um wenigstens einige Grundbegriffe zu kennen, das mach ich eigentlich immer. Aber die Aussprache !!! Und merken konnte ich mir auch nichts (außer Ahoj was wohl soviel wie Hallo bedeutet) Mein Mann hat mich zwischenzeitlich ausgelacht, weil "Ahoj  - sagt ja hier kein Mensch. Wer weiß was und wo du da gegoogelt hast :D" Aber die meisten Tschechen können entweder Deutsch oder Englisch oder sogar beides. Sehr vorbildlich! Wir sind also überall verstanden worden. 


 Ein Stück Geschichte konnte ich vor der Rathausuhr der astronomischen Uhr von Prag erhaschen. Ein Fremdenführer hat eine Geschichte erzählt, die sehr abenteuerlich klang. Der Erfinder der Uhr Meister Hanus wurde von den Prager Ratsherren verprügelt und gefoltert, weil dieser noch andere Meisterwerke in diversen Städten bauen wollte, aber diese Ratsherren wollten, dass diese in Prag einzigartig bleibt. Und so schleppte sich Meister Hanus zur Uhr und stoppte diese, indem er seine Hand ins Uhrwerk steckte. Gleich darauf stürzte er sich von einem der Türme in die Tiefe und starb. Lt. Wikipedia hat sich die Geschichte etwas anders zugetragen: Staroměstský




 Royal Garden
 Veitsdom der Prager Burg. Auch sehr interessant: das größte geschlossene Burgareal der Welt. Prager Burg






 Veitsdom: Ganz besonders interessant bei alten Bauten, jedes Detail hat eine Bedeutung. Und diese tollen Buntglasfenster! Ich bin wirklich hin und weg, aber ich gestehe ich habe keine Ahnung von Architektur oder gar altertümlicher Architektur. Sehr faszinierend.


 Scheinbar ein begehrter Platz für Heiratsfotos von Asiaten, wir haben mehrere Päarchen dort gesehen.











Wir kommen bestimmt mal wieder! Es hat uns gut gefallen.

Dienstag, 21. Februar 2017

Unsere beiden Coonies

Unsere beiden Coonies "Barney" & "Bento" sind nun ja schon 4 Jahre bei uns. Wow! Wie schnell die Zeit vergangen ist!
Und sie werden immer hübscher und hübscher ;)
Hier mal tagesaktuelle Bilder


Die beiden haben sich nicht nur äußerlich gut entwickelt, sondern auch charakterlich. Bento ist eher der schlaue und er folgt mir eigentlich auf Schritt und Tritt. Auch wenn jemand von uns in die Badewanne geht, sitzt er am Rand und schaut zu. Er will eigentlich permanent geschmust werden. Barney ist eher auf meinen Mann fixiert. Das liegt daran, dass er immer zu den unmöglichsten Zeiten zum Schmusen kommt. Also zum Beispiel kommt er auf die Bank gesprungen, wenn wir am Essen sind. Oder er läuft mitten in der Nacht über das Gesicht (obwohl das macht er zum Glück in letzter Zeit nicht mehr). 
Die beiden stammen aus der Cattery Curious Coons aus Hanau. Danke nochmals für diese beiden Goldschätze!

Darmstadt, Oberfeld

Wir besuchten in Darmstadt das Oberfeld. Das ist ein Erlebnisbauernhof mit Hofladen.
Wir lieben es in den Kuhstall zu schauen, und die Hühner zu beobachten. Toll ist es auch im Stroh und Heu zu spielen oder mit den Bobbycars zu düsen :)