collage

collage

Sonntag, 16. April 2017

Unser Urlaub in Prag

Prag ist eine wirklich historische und wunderbare Stadt. Man kann in der Stadt viele Sehenswürdigkeiten zu Fuss erreichen (wenn man sich nicht verläuft, so wie wir 😁) In der Fussgängerzone reiht sich ein Starbucks an dem nächsten, das gleiche gilt für McDonalds und Co. Scheinbar ist der Bedarf groß. Aber das fühlte sich auf jeden Fall heimisch an, ein bisschen wie die Zeil in Frankfurt. Was sich ganz und gar nicht heimisch anfühlte, und womit wir gar nicht warm geworden sind, war die tschechische Sprache. Ich hatte vorher gegoogelt, um wenigstens einige Grundbegriffe zu kennen, das mach ich eigentlich immer. Aber die Aussprache !!! Und merken konnte ich mir auch nichts (außer Ahoj was wohl soviel wie Hallo bedeutet) Mein Mann hat mich zwischenzeitlich ausgelacht, weil "Ahoj  - sagt ja hier kein Mensch. Wer weiß was und wo du da gegoogelt hast :D" Aber die meisten Tschechen können entweder Deutsch oder Englisch oder sogar beides. Sehr vorbildlich! Wir sind also überall verstanden worden. 


 Ein Stück Geschichte konnte ich vor der Rathausuhr der astronomischen Uhr von Prag erhaschen. Ein Fremdenführer hat eine Geschichte erzählt, die sehr abenteuerlich klang. Der Erfinder der Uhr Meister Hanus wurde von den Prager Ratsherren verprügelt und gefoltert, weil dieser noch andere Meisterwerke in diversen Städten bauen wollte, aber diese Ratsherren wollten, dass diese in Prag einzigartig bleibt. Und so schleppte sich Meister Hanus zur Uhr und stoppte diese, indem er seine Hand ins Uhrwerk steckte. Gleich darauf stürzte er sich von einem der Türme in die Tiefe und starb. Lt. Wikipedia hat sich die Geschichte etwas anders zugetragen: Staroměstský




 Royal Garden
 Veitsdom der Prager Burg. Auch sehr interessant: das größte geschlossene Burgareal der Welt. Prager Burg






 Veitsdom: Ganz besonders interessant bei alten Bauten, jedes Detail hat eine Bedeutung. Und diese tollen Buntglasfenster! Ich bin wirklich hin und weg, aber ich gestehe ich habe keine Ahnung von Architektur oder gar altertümlicher Architektur. Sehr faszinierend.


 Scheinbar ein begehrter Platz für Heiratsfotos von Asiaten, wir haben mehrere Päarchen dort gesehen.











Wir kommen bestimmt mal wieder! Es hat uns gut gefallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen